Familie Clambidae Coleoptera
  Von Arved Lompe (n. S. Endrödy-Younga, E. Reitter) Informieren Sie mich bitte über Fehler oder Ergänzungen über mailbox@lompe.de
  Durch kugelförmig zusammenrollbaren Körper, sehr breiten Kopf, außerordentlich breit ausgebildete hintere Schenkeldecken und geringe Körpergröße ausgezeichnet. Schildchen annähernd gleichseitig-dreieckig oder länglicher. In zusammengerolltem Zustande schließt sich der Clypeus dicht an die Hinterbrust, dann sind Mundteile, Fühler und Beine bedeckt. Diese Körperhaltung ist auch der Familie Cybocephalidae eigen, der aber Schenkeldecken fehlen. Kopf manchmal größer als der Halsschild (Calyptomerus). Oberfläche leicht und gleichmäßig gewölbt, ohne gröbere Skulptur. Clypeus zwischen den tief eingeschnittenen Fühlerfurchen stark gebogen, manchmal fast halbkreisförmig. Die Wange durchsetzt das Auge vollständig (Clambus) oder endet an dessen Vorderrand (Calyptomerus). Fühler 10-gliedrig, 2 Basalglieder und die beiden letzten verbreitert. Mandibel und Maxillen schwach chitinisiert, Oberlippe quer, sehr kurz. Zunge nach vorn erweitert, an der Spitze abgerundet. Kiefertaster aus 4 Gliedern, 1. sehr klein, manchmal kaum zu sehen, 2. und 3. etwas größer, 4. bedeutend länger, zugespitzt, manchmal von oben sichtbar. Lippentaster 3gliedrig. Die Lebensweise dieser Käferchen ist fast unbekannt. Die Clambus-Arten wurden meist aus faulem, nassem Laub oder Hochwassergenist gesiebt, wo sie aber ± zusammengespült worden sind. Selten schwärmen sie in der Abenddämmerung. Calyptomerus-Arten wurden unter Nadelholzrinde (alpestris) oder Laubholzrinde (dubius) gesammelt. - Von den kaum 60 Arten der Familie kommen 3 Gattungen und 14 Arten in Mitteleuropa vor. Da bei den mitteleuropäischen Arten einige der wichtigsten Merkmale auf der Unterseite liegen, werden die kahlen Arten praktischerweise auf die Seite geklebt.
#1 Kopf sehr groß, so breit wie der Halsschild [Abb.1], Fühler 10-gliedrig, weit vor den Augen in einer Stirnrinne eingefügt. Der seitliche Teil der Augen steht frei. Ein eigentlicher Halsschildseitenrand ist nicht vorhanden, da vom Hinterrand nicht erkennbar abgesetzt [Abb.2]. Schildchen deutlich; Bauch mit 6 Sterniten. Mittelbrust nicht gekielt.

   ...Calyptomerus Redt.

CALYPTOMERUS RTT.GIF
Abb.1
CALYPTOMERUS VK
Abb.2
-- Kopf wenigstens etwas schmäler als der Halsschild, Fühler näher zum Auge in einer Stirnrinne eingefügt, der seitliche Teil der Augen wenigstens teilweise vom erweiterten Kopfseitenrand durchsetzt

   ...2

 
#2 Fühler 10-gliedrig; Kopf wenig schmäler als der Halsschild, Augen an den Seiten von einem schmalen Saum des Kopfseitenrandes vollständig umgeben [Abb.3]. Schildchen sehr deutlich. Vorderrand der Hinterbrust ausgebuchtet, Mittelbrust gekielt. Bauch mit 5 Sterniten.

   ...Clambus Fisch.

LAMBUS VK.GIF
Abb.3
 
-- Fühler 8-gliedrig [Abb.4]; Kopf viel schmäler als der Halsschild, Augen nur teilweise von einem Saum des Kopfseitenrandes umgeben [Abb.5]. Schildchen kaum erkennbar. Vorderrand der Hinterbrust gerade, Mittelbrust nicht gekielt. Mittelschenkel flach und gegen die Spitze erweitert [Abb.6], unterseits mit einer Schienenrinne.

   ...Loricaster Mulsant

LORICASTER ATOMUS
Abb.4
LORICASTER ATOMUS
Abb.5
LORICASTER ATOMUS
Abb.6
 
  Calyptomerus
Clambus
Loricaster
     Creative Commons Lizenzvertrag
Erstellt am: 24.06.2010
Letzte Aktualisierung: 24.03.2018 - 17:03:40